Verordnungshilfe für Ärzte

Auf einer ärztlichen Verordnung über medizinische Kompressionsstrümpfe sollten folgende Angaben gemacht werden:

  • genaue Indikation/Diagnose

  • Hilfsmittelnummer oder Bezeichnung des Hilfsmittels

  • Anzahl der Strümpfe/Strumpfhosen (Paar bzw. Stück)

  • erforderliche Kompressionsklasse (CCL1 bis CCL4)

  • Länge des Strumpfes 

    • AD = Wadenstrumpf​

    • AF = Halbschenkelstrumpf

    • AG = Schenkelstrumpf

    • AT = Strumpfhose

    • ATu = Umstandshose

  • Art der Fußspitze (offen oder geschlossen)​

  • Vermerk "Maßanfertigung", falls erforderlich

  • Vermerk "flachgestrickt", falls erforderlich (Ödem)

  • Vermerk für Zusätze, falls erforderlich

    • Haftband, Hüftbefestigung, Hautkleber

    • kompressives Leibteil, Pelotten, Herrenhose

    • u.v.m.

  • Vermerk für Wechselversorgung aus hygienischen Gründen, falls erforderlich

  • Vermerk für An- und Ausziehhilfen, falls erforderlich

Nach den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie gelten

  • fortgeschrittene periphere arterielle Verschlusserkrankung

  • dekompensierte Herzinsuffizienz

  • septische Phlebitis

  • Phlegmasia coerulea dolens

als absolute Kontraindikationen und 

  • nässende Dermatosen

  • Unverträglichkeit auf Kompressionsstrumpfmaterial

  • Sensibilitätsstörungen der Extremitäten

  • fortgeschrittene periphere Neuropathie

  • PCP

als relative Kontraindikationen.

Kontaktieren Sie uns!

Jörg Splitthoff GmbH

Ewaldstraße 48

46395 Bocholt

Telefon: 02871 99898-0

Fax: 02871 99898-25

E-Mail: info@splitthoff-gmbh.de

© 2018 by einfach malin. Proudly created with Wix.com